Grundkonfiguration (ISAM)

From KundenWiki FMS Internetservice GmbH
Jump to: navigation, search

Natürlich erheben wir hier nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Welche Konfigurations-Schritte für Sie als Grundkonfiguration notwendig oder sinnvoll sind, hängt natürlich stark von Ihrem angestrebten Einsatz-Zweck ab. Aber vielleicht erleichtern Ihnen diese Informationen den Einstieg in die Einrichtung Ihres ISAM.

Um den ISAM per IP erreichen zu können, müssen Sie sich als erstes seriell mit dem System verbinden. Danach können Sie die IP-Erreichbarkeit einrichten. Dabei gibt es - abhängig von der von Ihnen verwendeten Kontroller-Karte - leichte Abweichungen.

Contents

IP-Erreichbarkeit

Die Konfiguration der IP-Erreichbarkeit unterscheidet sich je nach Kontroller. Den Kontroller-Typ können Sie mit "show equipment slot" abfragen.

Nach dieser Grundkonfiguration können Sie per SSH auf das System zugreifen und sind nicht mehr auf die serielle Verbindung angewiesen.

NRNT-A

Für NRNT-A (7356 ISAM): IP-Erreichbarkeit über den mit "10/100/1000 ETH 1" beschrifteten Ethernet-Port

## Grundkonfiguration NRNT-A

configure interface shub port nt:eth:1 port-type network admin-status up
exit all

# VLAN ID range: [1...4093]
configure system mgnt-vlan-id 4093
configure system shub entry vlan ext-vlan-id 4093
exit all

configure vlan shub dual-tag-mode
configure vlan shub id 4093 name Management
configure vlan shub id 4093 egress-port nt:eth:1
configure vlan shub id 4093 untag-port nt:eth:1
exit all

configure bridge shub port nt:eth:1 pvid 4093
exit all

configure system management host-ip-address manual:172.25.105.10/24
configure system management default-route 172.25.105.1
exit all

configure interface shub port nt:sfp:1 port-type network admin-status up
exit all

NANT-A

Für NANT-A: IP-Erreichbarkeit über den mit "UPLINK/PORT0" beschrifteten Ethernet-Port

## Grundkonfiguration NANT-A

configure interface shub port 0 port-type network admin-status up
exit all

# VLAN ID range: [1...4093]
configure system mgnt-vlan-id 4093
configure system shub entry vlan ext-vlan-id 4093
exit all

configure vlan shub dual-tag-mode
configure vlan shub id 4093 name Management
configure vlan shub id 4093 egress-port network:0
configure vlan shub id 4093 untag-port network:0
exit all

configure bridge shub port 0 pvid 4093
exit all

configure system management host-ip-address manual:172.25.105.10/24
configure system management default-route 172.25.105.1
exit all

configure interface shub port 1 port-type network admin-status up
exit all

RANT-A

Für RANT-A (7363 ISAM): IP-Erreichbarkeit über den SFP Port. Zu beachten ist:

  • Die Management-IP ist nur über ein VLAN (tagged) erreichbar.
  • Je nach SFP Modul ist ggf. ein anderer mau type (hier 1000baselx10) anzugeben.
## Grundkonfiguration für RANT-A

# Konfiguration für Alcatel LWL SFP 3FE25774AA-01
configure ethernet line nt-a:xfp:1 no admin-up
configure ethernet line nt-a:xfp:1 mau 1 type 1000baselx10
configure ethernet line nt-a:xfp:1 mau 1 cap1000base-xfd
configure ethernet line nt-a:xfp:1 mau 1 autonegotiate
configure ethernet line nt-a:xfp:1 mau 1 power up
configure ethernet line nt-a:xfp:1 admin-up
exit all

Für ein Kupfer-Modul 3FE64927AB:

## Grundkonfiguration für RANT-A

# Konfiguration für RJ45 SFP 3FE64927AB-01 für ISAM 7363
configure ethernet line nt-a:xfp:1 no admin-up
configure ethernet line nt-a:xfp:1 mau 1 type 1000basetfd
configure ethernet line nt-a:xfp:1 mau 1 cap1000base-tfd
configure ethernet line nt-a:xfp:1 mau 1 autonegotiate
configure ethernet line nt-a:xfp:1 mau 1 power up
configure ethernet line nt-a:xfp:1 admin-up
exit all

Management VLAN und IP-Konfiguration:

# Management via VLAN 105.
configure system management host-ip-address manual:172.25.105.10/24
configure system management default-route 172.25.105.1
exit all
configure system mgnt-vlan-id 105
exit all

MCNT-A

Für MCNT-A (7353 ISAM): IP-Erreichbarkeit über den mit "LEMI" beschrifteten Ethernet-Port

## Grundkonfiguration MCNT-A

configure system management no default-route
configure system management host-ip-address manual:172.25.105.10/24
configure system management default-route 172.25.105.1

Weitere Konfiguration

configure system port-num-in-proto type-based
configure system security operator isadmin prompt "ISAM %d%c " 
configure system security profile admin slot-numbering type-based 

Und vielleicht wollen Sie auf Ihrem ISAM Standort-Informationen einrichten:

configure system id ISAM
configure system name "ISAM"
configure system location "Musterstadt" 
configure system security welcome-banner "\r\nWelcome to 7356 ISAM FTTB REM Standalone\r\n" 

Nun könnten Sie die eingebauten oder vorgesehenen Line Cards "planen". Dieser Schritt ist notwendig, damit Sie die Karten später auch nutzen können. Wenn Sie zwei NVLT-Q Karten verwenden (wollen), dann können Sie hiermit die notwendige Konfiguration vornehmen:

configure equipment slot lt:1/1/1 planned-type nvlt-q
configure equipment slot lt:1/1/2 planned-type nvlt-q

Damit die NVLT-Q Karte vollständig unterstützt wird, benötigen Sie mindestens Software-Release 4.1.04 aus dem 4.1er Zweig. Ab Release 4.2 wird die NTLT-Q von Anfang an unterstützt.

Personal tools